Unsere Italiener waren da

Am Freitag den 02.08.2019 war es endlich soweit. Der lang ersehnte, fieberhaft erwartete und detailiert geplante Gegenbesuch unserer Freunde aus “Nave San Rocco” ( Trentino / Italien ) nahm seinen Anfang.

Die Blaskapelle erwartet zusammen mit vielen Helfern und einigen Jungmusikern am Ortseingang ( LadaSüd ) die Gäste aus Italien. Nach knapp 10 Stunden Busfahrt begrüßten wir unsere Freunde um 16:15 Uhr und geleiteten sie mit einem kleinen Umzug an das Sportheim.

Das Begrüßungskomitee am Freitag

Nach der Verteilung der Gäste auf die jeweiligen Gasteltern wurde erstmal eine kurze Pause anberaumt. Etwas erfrischt und mit einen Abendessen gestärkt konnte dann um 19:30 Uhr unsere erste und einzige Gemeinschaftsprobe in der Schulturnhalle beginnen. Wir übten die ausgesuchten Stücke, unter der Anleitung des Maestro Adriano und unseres Dirigenten Stefan, bis ein gutes Ergebnis erklungen war. Im Anschluß blieben alle gemeinsam noch gemütlich vor Ort und feierten das Wiedersehen.

Einzige Gemeinschaftsprobe

Am Samstag den 03.08.2019 luden wir alle italienischen Freunde nach Bamberg zu einer Stadtführung ein um zu vermitteln wie schön es in unserer Heimat ist. Nach dem Mittagessen ging es zurück zu den Gasteltern.

Gestärkt und erholt, nach dem Ausflug, probten wir kurz gemeinsam auf der Bühne im Schloßpark, die in der Zwischenzeit von sehr vielen fleißigen Helfer aufgebaut wurde. Das Wetter versetzte allen Beteiligten kurz vor Konzertbeginn einen Denkanstoß ob der richtige Ort gewählt wurde, denn ein heftiger Regenschauer ging auf die Waldwiese und alle Anwesenden nieder. Der Herrgott hatte ein Nachsehen und ließ uns jedoch fast pünktlich um 19:30 beginnen. Unser Spiel konnte an scheinend überzeugen und es wurde zunehmend schöner. Unter weiß blauem Himmel, bei etwa 350 Besuchern, fand unser Gemeinschaftskonzert einen guten Anklang. Die Moderation übernahm wie lieb gewohnt unsere Christel Schuh und Michele Neef übersetzte ins Italienische.

Nach dem Konzert ging es ins Sportheim, wo alle bei einer zünftigen fränkischen Brotzeit und leckerem fränkischen Bier bin in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert wurde.

Der Sonntag begann um 10 Uhr mit einem Gottesdienst. Der Pfarrgemeinderat hatte sich hierfür etwas besonderes ausgedacht, denn das ” Vater Unser ” wurde auf Latein gebetet und das ” Hochgebet ” im Englischen. Den offiziellen Abschluß fand der Besuch mit einem Mittages im Sportheim. Ein fränkischer Sauerbraten schmeckte vorzüglich und gab für die Heimreise viel Kraft und Energie. Als das Gemeinschaftsfoto angefertigt war, ging es für unsere Freunde um 14:30 Uhr wieder zurück in die Heimat.

Gruppenbild vor der Heimreise

Rundum war das Wochenende ein voller Erfolg. Ohne die vielen Helfer im Vorfeld und während des Wochenendes kann man so ein ” Event ” nicht veranstalten.

Aus diesem Grund, wollen wir uns bedanken, bei unserer Vorstandschaft unter der Federführung unseres 1. Vorstandes Bernhard Geck, er hat hier seine ” Feuertaufe ” mit Bravour bestanden. Danke auch an die Gemeinde; den Sportverein für die Zurverfügungstellung des Sportheimes; dem Schloßherrn und seinen Angestellten; das Team vom Schloßparkverein und allen Helfern die Unterstützung bei sämtlichen Arbeiten geleistet haben. Ein herzliches Dankeschön ergeht auch an unsere Sponsoren die uns auch mit Geldmitteln zur Seite gestanden haben.

Hoffentlich gibt es bald ein Wiedersehen mit der Nautilus-Band aus Italien. Einige Vorbereitungen ( so munkelt man ) gehen schon ihren Gang, den Idee für ein neues Konzert gibt es schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Neuigkeiten verpassen?

Archive
Wenn die Seite gefällt, empfehle Sie anderen!
Besucher auf der Seite
Heute: 12
Diese Woche: 495
Gesamt: 36939